Haus der Digitalisierung entsteht am Campus Tulln

Ganz unter dem Motto „Den digitalen Wandel nutzen. Für Land und Leute.“ steht die neue Digitalisierungsstrategie des Landes Niederösterreich. Diese wurde von Landesrätin Dr. Petra Bohuslav präsentiert. Ein Meilenstein darin ist die Errichtung des "Haus der Digitalisierung" am Campus Tulln.

 

Die Digitalisierung ist heute aus der Wirtschaft, aus der Arbeitswelt und aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Wir begreifen den digitalen Wandel als Chance und werden ihn so nutzen, dass er den Menschen und dem Land NÖ Vorteile bringt, so Landesrätin Dr. Petra Bohuslav die stellvertretend für Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Digitalisierungsstrategie vorstellte. In der Digitalisierung liegen enorme Möglichkeiten. Durch Innovationen oder Start-Ups im Hightech-Bereich können hohe Wertschöpfung, aber auch Effekte für die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes NÖ erreicht werden.

LR Dr. Petra Bohuslav, Vbgm. Harald Schinnerl, LAbg. Christoph Kaufmann und Dr. Thomas Salzer, IV NÖ, gemeinsam mit "Pepper" bei der Präsentation der Digitalisierungsstrategie NÖ.
LR Dr. Petra Bohuslav, Vbgm. Harald Schinnerl, LAbg. Christoph Kaufmann und Dr. Thomas Salzer, IV NÖ, gemeinsam mit "Pepper" bei der Präsentation der Digitalisierungsstrategie NÖ.

LAbg. Christoph Kaufmann war im Rahmen einer großen Informationsveranstaltung in der Fachhochschule Tulln mit dabei und freut sich auch über die Standortentscheidung für das neue "Haus der Digitalisierung". "Im Mittelpunkte stehen die Menschen, die von den neuen Technologien bestmöglich profitieren sollen. Niederösterreich nützt die Digitalisierung aktiv für die Zukunft um den Wohlstand in unserem Land zu sichern", hält der Abgeordnete des Bezirks Tulln fest. Ziel für Niederösterreich ist, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und den Mensch in den Mittelpunkt zu stellen. Deshalb: „Den digitalen Wandel nutzen – für Land und Leute“. In der FH Tulln gab es für die sehr vielen BesucherInnen viele Stationen zu besichtigen. Einige Beispiele waren ein 3D Drucker mit Marzipan, ein Barcomputer der mit Eingabe eines Codes Getränke von selber mixt, Indoorleitsystem für Flughäfen und Vieles mehr.